Greift Warren Buffet nach Google?


Warren Buffet empfand es immer schon als einen großen Fehler seinerseits zu Anfang nicht in Google (heute Alphabet) investiert zu haben. Jetzt aber öffnet sich eine Chance für den Berkshire Hathaway Gründer.


Die Alphabet-Papiere sind so günstig wie schon lange nicht mehr. Das hat viele Gründe. Im Zuge der Corona-Krise hat der Kurs schon über 25% verloren. Dabei ist das Google-Unternehmen mit fundamentaler Stärke kaum zu übertreffen. Mit einer sehr guten Bewertung von 2020er-KGV von 18 und einer EBIT-Marge von 20% zeigt der Internetriese ein Rekordergebnis.


Schon vor der Corona-Krise konnte Alphabet mit sehr starken Geschäftszahlen im Bereich der Google Cloud und des Streamingportals Youtube überzeugen. Dabei sind die Werbeumsätze bei Youtube um 30% auf 4,72 Milliarden US-Dollar gegenüber dem Vorjahresquartal gestiegen. Die Google Cloud verzeichnete einen noch größeren Umsatzanstieg von 53% auf 2,61 Milliarden US-Dollar.


MoreTrading geht davon aus, dass Alphabet unbeschadet aus der aktuellen Krise hervorgeht. Es ist im Augenblick so, dass viel mehr Menschen von zuhause aus arbeiten müssen. Darüber hinaus informiert sich fast jeder über das Internet zum aktuellen Stand der Krise. Diese Tatsache führt automatisch zum verstärkten Konsum der Google-Dienste (Suchmaschine, E-Mail-Dienst, Google-Cloud etc.) und der Streamingseite Youtube. Damit ist Alphabet in der Lage auch in Krisenzeiten hohe Werbeerlöse zu erzielen. Denn eines ist sicher: Gesunde Unternehmen im operativen Geschäft schalten auch während der aktuellen Krise Werbung im Internet.


Wollen Sie immer die neusten Börsen-Informationen dann abonnieren Sie unseren Newsletter!